Der Vessyl Cup ist ein einzigartiges Gerät. Zwar ist er nicht der einzige Hydrations-Tracker auf dem Markt, allerdings geht er einen Schritt weiter als all seine Konkurrenten und erkennt komplett eigenständig, was sich im Becher des Besitzers befindet. Vor allem, da der Flüssigkeitsstand eines Sportlers im Bezug zu seiner Selbstoptimierung oftmals in Vergessenheit gerät, bietet der Cup ein interessantes Angebot für Fitness-Enthusiasten, die sich näher mit der Thematik beschäftigen wollen.

Der Becher mit automatischer Getränke-Erkennung

Die Hauptfunktion des Vessyl Cup liegt darin, zu erkennen, was der Besitzer des Bechers zu sich nimmt, um ihm so das manuelle Erfassen und Aufschreiben seiner Drinks zu ersparen. Der Becher selbst verfügt über eine kleine Anzeige, auf der er grobe Informationen zum Getränk gibt – zum Beispiel, ob es sich um Bier, Kaffee oder Saft handelt. Exaktere Daten für eine genauere Analyse finden sich hingegen auf dem verbundenen Smartphone: Der Vessyl Cup erkennt nicht nur die Art des Getränkes, sondern bietet auch genauere Werte, wie z.B. den Hersteller oder den kompletten Namen des Drinks. So unterscheidet das Gerät zum Beispiel zwischen Pepsi und Cola und erleichtert dem Nutzer dank der riesigen Datenbank mit Fakten zum Zuckergehalt oder den Kalorien einen genauen Plan bezüglich seiner täglichen Trinkgewohnheiten anzufertigen – und bei Bedarf sein Trinkverhalten zu ändern.

Smartcup mit Coaching-Funktionen

Neben der Getränkerkennung und den Informationen zu Kalorien und ähnlichen Werten, hilft der Vessyl Cup seinem Besitzer auch dabei, mit diesen Daten umzugehen. Zum einen erkennt der Cup in Zusammenarbeit mit der begleitenden App, wie es um den Flüssigkeitsstand des Selbstoptimierers steht und ob es an der Zeit ist, ein wenig Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Außerdem reguliert das Gerät auf Wunsch den Kaffee-Konsum des Besitzers – der Cup von Vessyl hält den Anwender davon ab, zu zeitnah vor der Nachtruhe noch Kaffee zu trinken und sorgt außerdem dafür, dass er insgesamt nicht zu viel Koffein einnimmt. Zusätzlich dazu hält der Becher ein Auge auf den Zucker- und Kaloriengehalt der jeweiligen Getränke, um die Gewichtszunahme des Anwenders zu verhindern, während er gleichzeitig Sportlern dabei hilft, genügend Proteine für den Muskelaufbau zu sich zu nehmen.

Kompatible Geräte und Apps

Der Vessyl Cup funktioniert in Zusammenarbeit mit den Smartphones und Tablets von Apple und Google. Kompatibilität mit Windows Phones oder den Geräten von Blackberry ist hingegen nicht gegeben.
Als Software-Unterstützung bietet der Vessyl Cup die schon weiter oben erwähnte Begleitanwendung des Herstellers. Allerdings arbeitet der intelligente Becher auf Wunsch auch mit anderen Selbstoptiomierungs-Apps zusammen, um vor allem Sport-Applikationen ein genaueres Abbild der täglich eingenommenen Kalorien zu bieten.

Preis und Erwerb

Noch befindet sich der Vessyl Cup nicht in den Läden – der Verkaufsstart beginnt im Herbst 2015. Bis dahin bietet sich interessierten Selbstoptimierern jedoch schon die Möglichkeit, das Gerät über die Webseite des Herstellers vorzubestellen. Für 149 Euro – anstatt der 199 Euro nach der Veröffentlichung – erhalten Vorbesteller ihren Vessyl Cub, sobald die Auslieferung beginnt. Zusätzlich zum eigentlichen Becher erhält der zukünftige Besitzer auch eine Ladestation für den Becher.

Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit stammen aus Juli 2015.

Fazit

Der Vessyl Cup ist wie schon eingangs erwähnt ein einzigartiges Gerät. Kein anderes Device bietet ähnliche Funktionen wie der intelligente Becher des amerikanischen Unternehmens. Das Problem des Cups ist jedoch sein Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem dreistelligen Preisschild bietet der Becher lediglich Funktionen, die dem Besitzer dabei helfen, ihre Selbstoptimierung zu erleichtern – mit ein wenig manuellem Einsatz sind motivierte Sportler auch dazu in der Lage, jede Funktion des Cups auch ohne technische Hilfe auszuführen – beispielsweise durch einen Blick auf die Zutatenliste des jeweiligen Getränks und ein wenig Rechen- und Schreibarbeit.

Zusammenfassung
Autor
Max
Datum
Testgerät
Vessyl Cup
Bewertung
3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *