Der Hersteller American Megatrends Incorporated (kurz: AMI) bezeichnet ihn als One-Touch Wireless Health Tracker: Der AMI Bolt ist ein Tracking-Device aus der mittleren bis oberen Preisklasse und richtet sich gleichermaßen an Fitness-und an Gesundheitsenthusiasten. Das Gerät des amerikanischen Hard- und Software-Unternehmens verspricht die schnelle und einfache Aufnahme einiger Körperwerte und hilft seinen Nutzern damit dabei, erfolgreichere Selbstoptimierung durchzuführen. Ob AMI dieses Versprechen halten kann oder ob der Markt für Gesundheitssensoren mitunter auch bessere Alternativen bietet, erfahren interessierte Leser in den nun folgenden Absätzen.

Gesundheitsmonitor für Patienten und Ärzte

Schon auf den ersten Blick wirkt der AMI Bolt anders als die meisten seiner Konkurrenten. Im Gegensatz zu den meisten Fitness- oder Gesundheits-Trackern auf dem Markt erinnert das Design des Bolts an ein echtes medizinisches Gerät: Ein Sensor für den Finger sowie das Armband, das auch an authentischen Blutdruckmessgeräten zu finden ist, machen einen recht professionellen Eindruck. AMI selbst schreibt dem Gerät zu, Werte zu liefern, die selbst Ärzten ausreichend genau ausfallen.
Die Werte, die der AMI Bolt dabei aufnimmt, bieten zwar definitiv ihren Nutzen für Sportler, eignen sich aber vor allen Dingen für Gesundheitsenthusiasten. So erkennt der Bolt sowohl den Blutdruck des Nutzers, als auch den Sauerstoffgehalt im Blut. Weiterhin erkennt das Gerät die Körpertemperatur des Anwenders und ermittelt bei Bedarf auch seinen Body Mass Index.

Bolt – Die Begleit-App des Herstellers

Der Hersteller stellt den Nutzern des AMI Bolt neben dem eigentlichen Gerät auch eine begleitende Anwendung zur Verfügung. Die ebenfalls Bolt genannte App dient zum einen natürlich als Sammelplatz der aufgenommenen Daten. Diagramme und Statistiken geben dem Nutzer einen Überblick über seine Gesundheit und helfen ihm außerdem dabei, Trendanalysen anzufertigen oder seinen Alltag effizienter zu gestalten. Mithilfe der Gesamtheit der aufgenommenen Werte erstellt die Software außerdem bei Bedarf eine Art Prognose für den Nutzer, die zwischen drei Stati unterschiedet: „Alles ist gut“, „Könnte besser sein“ und „Benötigt Behandlung“.
Zu guter Letzt erlaubt es die Bolt-App ihrem Nutzer seine medizinischen Daten mit anderen Nutzern zu teilen – mit Freunden und der Familie, aber auch mit Ärzten.

Kompatible Geräte

Sowohl der AMI Bolt, als auch die dazugehörige App, bieten Kompatibilität mit den drei großen Betriebssystemen: Das Gesundheitsangebot funktioniert in Zusammenarbeit mit mindestens iOS 7.1, Android 4.0 oder Windows Phone 8. Lediglich Blackberry-Geräte werden von dem Gesundheits-Tracker nicht unterstützt.
Besitzt der Nutzer des Bolt ein passendes Mobilgerät – egal ob Smartphone oder Tablet – benötigt er schließlich noch knapp 20 Megabyte freien Speicherplatz um die Anwendung zu installieren.

Preis und Erhalt

Interessierte Nutzer finden den AMI Bolt unter anderem auf Amazon oder Flipkart. Der Hersteller verkauft es außerdem auch direkt über die eigene Webseite und verlangt dafür einen Preis von etwa 185 Euro. Die Begleitanwendung hingegen ist kostenlos und bietet zudem keinerlei In-App-Käufe oder Abo-Gebühren.
Wer sich nicht ganz sicher ist, ob ihm der Bolt auch wirklich zusagt, wendet sich via E-Mail an den Hersteller oder nutzt das Formular auf der Hersteller-Seite, um eine Live-Demonstration des Gerätes anzufordern.
Alle Angaben zu Preisen und Erhältlichkeit stammen aus Juli 2015.

Fazit

Der AMI Bolt ist vor allem für Nutzer interessant, denen es vor allen Dingen um ihre Gesundheit geht. Fitness-Fans finden mitunter passendere Angebote, doch als Health-Tracker bietet sich dem Bolt nicht viel ernstzunehmende Konkurrenz. Mit der kostenlosen Live-Demonstration haben zukünftige Nutzer außerdem die Möglichkeit, sich vor dem Kauf intensiv mit dem Tracker zu beschäftigen und anschließend eine entsprechende Entscheidung zu fällen.

Alternativen zum AMI Bolt

Neben den üblichen Verdächtigen wie dem Garmin Vivofit 2 oder dem Polar Loop für die Sportenthusiasten unter den potentiellen Käufern, bietet sich den eher gesundheitsorientierten Interessenten vor allem der Kauf eines Blutdruckmessgerätes an. Geräte wie das iHealth BP5, Omron M 10 oder der Withings Blood Pressure Monitor bieten im Großen und Ganzen ähnliche Funktionen wie der Bolt, kommen jedoch meist ohne die Möglichkeit, Werte wie den Sauerstoffgehaltes des Blutes zu messen. Die Kaufentscheidung des Nutzers hängt also hauptsächlich von den Zielen ab, die er mit dem Gerät verfolgt.

Zusammenfassung
Autor
Max
Datum
Testgerät
AMI Bolt
Bewertung
4

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *