Die App 7 Minute Workout ist genau das, was ihr Name vermuten lässt. Die Anwendung gibt ihrem Nutzer ein siebenminütiges Trainingsprogramm vor, das seiner Gesundheit und seinem Körper zugute kommt. Aufbauend auf der Fitnessroutine eines amerikanischen Gesundheits-Colleges, umfasst das kurze Training zwölf Übungen. Wie die kleinen Workouts aufgebaut sind und wie sie dem angehenden  Sportler helfen, sein Wohlbefinden zu steigern, erfahren Sie in den kommenden Absätzen.

Kurzes, intensives Training

Die Übungen von 7 Minute Workout basieren auf einem recht einfachen Prinzip. 2013 veröffentlichte das American College of Sports Medicine einen Artikel, der ein siebenminütiges Sportprogramm beschreibt. Im Gegensatz zu den üblichen Ausdauerübungen wie Jogging oder Fahrradfahren, konzentriert sich das 7 Minute Workout auf einen kompakten Trainingsplan mit kurzen, anstrengenden Bewegungsabläufen. Innerhalb der sieben Minuten Laufzeit arbeitet die Software zwölf Übungen ab. Von Push-Ups über Kniebeugen bis hin zu Liegestützen präsentiert die Anwendung ihrem Nutzer eine wissenschaftlich durchdachte Übungsroutine. Zumindest den Worten der Entwickler zufolge bieten diese Abläufe die gleichen Vorteile wie zeitintensives Ausdauertraining, ohne dabei zu viel Zeit in Anspruch zu nehmen.

Ein durchdachter Ablauf

Was viele Fitness-Anfänger nicht wissen, ist dass der eigentliche Sport dem Körper nur bedingt fit hält. Mindestens genauso wichtig sind zahlreiche Ruhephasen, in denen sich die Muskeln des Sportlers erholen und weiterentwickeln. Das 7 Minute Workout ist daher aus Intervallen aufgebaut. Zum einen fordert die Applikation ihren Anwender zu kurzen Pausen zwischen den Übungen auf. Diese zehn Sekunden scheinen zwar nicht lang, geben dem Körper aber ein wenig Zeit, sich zu regenerieren. Wichtiger ist allerdings der Ablauf der Übungen: Abwechselnd konzentrieren sich diese Übungen auf den Ober- und Unterkörper des Sportlers. Während der Fitnessfan also seine Liegestützen macht, erholen sich seine Beine. Die anschließenden Push-Ups geben seinen Armen Zeit, sich zu entspannen.

Das Training für zwischendurch

Da das gesamte Workout nur sieben Minuten dauert, ist es dem User möglich, nahezu immer und überall eine kurze Trainingssession einzubauen. Zusätzlich benötigen die Übungen, im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten, keine spezielle Hardware wie Tracker oder Sensoren. Alles, was der Nutzer für seine Routine braucht, ist ein Smartphone mit der App, ein Stuhl und eine Wand. Das macht sogar die eigenen vier Wände zu einem geeigneten Übungsplatz für interessierte Selbstoptimierer.

Kompatible Geräte und Download der App

7 Minute Workout funktioniert auf nahezu allen Geräten mit Google-Betriebssystem. Alles, was der User benötigt, um die Anwendung herunterzuladen, ist Android 2.2 und etwa ein Megabyte Speicherplatz. Eine iOS-Version verlangt nach ähnlich niedrigen Anforderungen und funktioniert auf allen aktuellen Apple-Devices. Die Applikation ist kostenlos (Stand Juni 2014) und auf dem Google PlayStore und iTunes zu finden.

Fazit

Der 7 Minute Workout ist eine App für alle Arten von Fitness-Fans. Erfahrene Sportler, die zusätzlich zu ihrem Training noch etwas für zwischendurch suchen, profitieren genauso von der Software, wie Gelegenheitssportler, die nicht viel Zeit für Bewegung haben. Das Programm für Smartphones bietet seinen Anwendern eine wissenschaftlich durchdachte Trainingsroutine und kostet dabei keinen Cent (Stand Juni 2014). Da ein Testlauf zudem nur sieben Minuten in Anspruch nimmt, führt keine Ausrede an einem kurzen Versuch vorbei.

Alternativen zu 7 Minute Workout

Eine kurze Google-Suche zu „7 Minute Workout“ resultiert in Seiten voller Ergebnisse. Zwar funktioniert die oben beschriebene Anwendung nur mit Android- und iOS-Handys, es gibt allerdings zahlreiche Alternativen mit dem gleichen Namen und einem identischen Angebot an Übungen. Der Großteil dieser Anwendungen ist ebenfalls kostenlos.

Da alle Apps mit dem Namen 7 Minute Workout auf der gleichen Publikation basieren – den Übungen des amerikanischen Gesundheits-Colleges – unterscheiden sie sich größtenteils nur im Betriebssystem und Interface. Die Wahl der richtigen App hängt also nur von den Vorlieben des Anwenders und seinem Smartphone-Anbieter ab.

Zusammenfassung
Autor
Max
Datum
Testgerät
7 Minute Workout
Bewertung
4

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *